Sicherungsbericht Nico

Sicherungen 2021

Entlaufen am 22.02.21
Gesichert am 01.03.21

Tanja Axmann berichtet auf Facebook:

Nico entlief am 22.02 seiner Besitzerin am Wolfspark in Merzig mit zwei Leinen 🥲.

Die Besitzerin kontaktierte sofort den vermittelnden Verein und machte gleich einen Facebook Post .

Durch eine gemeinsame Bekannte erfuhr sie wohl von mir und auch der Verein kennt mich sehr gut.

Sofort erstellte ich eine Whats App Gruppe um schnellstmöglich alle wichtigen Infos austauschen zu können.

Ich erstellte eine Flyer und es ging noch am gleichen Tag los.

Leute vom Verein schlossen sich sofort zusammen um das Gebiet wie besprochen , großflächig zu flyern.

Hier mal ein mega dickes Kompliment an euch 💪.
Wahnsinn wie schnell das ging .

Uns allen war klar , Nico könnte jederzeit mit der Leine fest hängen.
Aber aktive Suche wurde erstmal eingestellt.
Denn Nico ist ein ängstlicher Hund und man würde ihn mit solch einer Suche aus dem Gebiet vertrieben.

Mit einem Pettrailer standen wir von Anfang an in Kontakt.

Es wurde geflyert und wir beschlossen , sollte es aufgrund des Flyerns nach zwei Tagen keine Sichtung geben, kommt der Suchhund ins Spiel.

Dann am nächsten Tag die ersten Sichtungen 💪.

Nico war noch in dem Waldgebiet, kam aber nicht an den Entlaufort zurück.
Beide Leinen sind laut Sichtern noch dran.

Die Besitzer errichteten Futterstellen. Leider erstmal ohne Kamera.
Gott sei dank hat der Verein selber welche.

Also beschlossen wir das Andreas abends vor Ort fährt und die Kameras installiert.

Leider war kein Nico weit und breit nicht zu sehen.

Es wurden Schleppen gezogen und wieder neu befüllt.

Wir bekommen regelmäßig Sichtungen und Nico hält sich wirklich weiterhin in dem
Wald und näherer Umgebung auf.
Quert leider aber auch ab und an die Landstraße 🙈.

Ich beschließe mit Tina , 35 Liter LEBERWURSTWASSER und Live Cams im Schlepptau nach Merzig zu fahren , um vor Ort Andreas zu zeigen wie man eine Futterstelle einrichtet.

Der Plan war, wir probieren Nico irgendwo auf seiner mittlerweile festen Route , den Weg auszuschneiden und ihn an eine Futterstelle zu binden.

Gesagt , getan.

Erste Futterstelle eingerichtet.
Doch wo werden wir die nächsten machen.

Wir bekommen die Info das er mitterlweile auch auf der anderen Seite der Landstraße im Wald umher läuft.

Also beschließen wir dort an einen Fischweiher zu fahren wo er wohl schon zweimal gesichtet wurde. Was wir erst vor Ort erfuhren.

Am Fischweiher angekommen sind wir unschlüssig wo genau er gelaufen sein sollte 🙈.

Wir wollen die Sichterin anrufen um genauer nachzufragen .
Aber wie so oft 🤷‍♀️🙄, null Handy Empfang.

Andreas erklärt sich bereit aus dem Gebiet raus zu fahren und mit ihr zu telefonieren.

Tina und ich schauen uns die Gegend genauer an und haben auch schon zwei Stellen die wir sehr passend finden würden.

Nach etwa 10min kommt Andreas zurück und wir stehen an den Autos und er erklärt uns wo die Sichtung genau war.

Also perfekt, unsere erste Stelle passt genau.

Plötzlich sagt Andreas, schaut mal da oben 😳😳.
Da rennt der Herr mal eben am Waldweg an uns vorbei.
Nicht panisch , aber schnellen Schrittes 😂🤣.
Bleibt kurz stehen , schaut runter zu uns .

Wie wenn er sagen wollte, hey ihr da unten, vergesst nicht hier oben Schleppen zu ziehen, hier laufe ich nämlich entlang 😂🤣🙈.
Für uns sieht es aus, als hätte er beide Leinen abgelegt.
Erleichterung macht sich breit 💪.

Futterstellen sind eingerichtet und wir fahren davon .
Stellen uns noch kurz auf einen Parkplatz und bereden alles weitere .

Die Besitzer und Andreas kümmern sich nun um die angelegten Futterstellen.

Leider wieder ohne Erfolg.
Nico wird regelmäßig gesehen und wir kennen seine Route in etwa.

Dann geht es los.
Nico wird mit Autos verfolgt, ihm wird hinterher gerannt . Das volle Programm. Zwei Tage lang sind wir machtlos und müssen zusehen wie Nico an befahrenen Straßen verfolgt wird.
Er zieht nun etwas größere Kreise , bleibt aber immer wieder ( Gott sei dank) auf seiner Route.

Andres fährt raus um eine neue Futterstelle zu machen. Die alten werden abgebaut.

Gerade den richtigen Platz gefunden und in die Autos gestiegen, kommt Nico im Wald um die Ecke und findet die leckere Spur mit Hühnerfett.
Sie beobachten Nico und bleiben brav in den Autos sitzen.
Weg fahren wäre jetzt fatal und würde ihn stören.
Wir zuhause bekommen die Bilder und freuen uns wie Bolle 🤩🤩.

Doch auf den Bildern stellen wir mit erschrecken fest, Nico hat noch beide Leinen komplett dran 🙈.
Wie hat es der Kerl nur die ganze Zeit geschafft nicht fest zu hängen. Wahnsinn.

Wir beschließen am nächsten Tag sofort die Falle zu stellen.

Hier auch nochmal ein mega großes Dankeschön an alle Jagdpächter.
Sie ließen uns völlig freie Hand mit Futterstellen und der Falle.

Wir organisieren alles und am nächsten Tag fahre ich mit Anki in Richtung Merzig.

Dort angekommen treffen wir uns mit den Jungs, der Besitzerin und Doris.

Doris wohnt direkt am Wolfspark und war von Anfang mit im Team dabei.
Sie sagte uns zu die Falle zu betreuen, falls in der Nacht eventuell eine Katze oder ein Wildtier in der Falle sein sollte.
Also gab es auf dem
Parkplatz erstmal eine Einweisung für alle.

Doris und sie Besitzerin fahren nach Hause .
Anki , die Jungs und ich fahren in den Wald.

Ruck zuck steht die Falle und Uwe brutzelt derzeit die leckeren Sachen zum bestücken.
Ich kann euch sagen 🙄😂🤣.
Da stehst du mit Hunger beim Falle aufbauen und von vorne kommt der leckere Duft von Essen auf einen zu 🙈.

Wir sind fertig und fahren wieder auf den Parkplatz zurück.
Quatschen noch eine Runde und dann müssen wir los.
Knapp 2 h Heimfahrt und ich muss zum Nachtdienst.

Vergebens warten wir auf auf Nico. Er kommt nicht . Wir aber dauernd gesehen Luftlinie 200
Meter von der Falle weg.
Wird wieder probiert einzufangen .
Die Besitzerin ist am Eingang des Wolfsparks und informiert alle Spaziergänger über Nico und mit der Bitte in völlig in Ruhe zu lassen.

Es wird ruhiger im Wald und plötzlich taucht Nico am Wolfspark auf.
Die Besitzerin stellt Futter vor sich und er nähert sich.
Boah kann sie ihn jetzt wirklich sichern 💪.

Leider nein, das Handy war zwar sehr leise gestellt aber nicht lautlos und Nico erschrickt sich und zieht von dannen 🥲.

Wir brechen ab und hoffen auf die Falle.
Nachts würde normal nicht viel passieren , denn er lief bisher noch nie nachts.

Ich starrte während meiner Nachtschicht dauernd auf die Reolink.
Kein Nico zu sehen 🤷‍♀️😭.

Morgens auf der Heimfahrt beschließe das trotz Falle zwei weitere Futterstellen einrichten sollten.
Spreche es in die Gruppe .
Zuhause angekommen , ist Andreas schon wach und er schickt mir eine Nachricht.
Jawoll er macht es heute Mittag 💪🥰.
Zufrieden gehe ich mit meinen Hunden raus und dann fällt mir ein, „Mist“ Nico läuft eigentlich nur tagsüber.
Die Falle erst um 15:30Uhr zu bestücken ist in meinen Augen viel zu spät.

Ich schick Andreas eine Nachricht und frage, ob ihm das alles denn nicht morgens möglich wäre.
Ich erwarte eine Nachricht mit der Frage ob ich bekloppt bin 😂🤣🙈, aber nein, Andreas sagt zu.

Kein Thema Tanja, dann mache ich es eben so gegen 10Uhr.

Sau gut 💪🥰, wir haben einen Plan.

Nur möchte Nico diesen Plan wohl nicht mitmachen 😳🧐.

Doris stellt ein Bild in die Gruppe auf dem Nico zu sehen ist 😳, er ist auf einem Gelände.
Es ist mittlerweile 7:38Uhr.
Wir fragen nach.
Gefühlt 10 Stunden keine Antwort 😂🤣🙈.

Doris ruft mich an und erzählt mir , er ist bei ihr zuhause auf dem Gelände, es muss schnell jemand kommen .

Wie bitte sage ich 😳😳😳.

Ja Nico ist wohl ihrer Katze nach auf das Gelände gelaufen.
Und die Tochter von Doris schließt geistesgegenwärtig die Tür 💪💪.

Ok er ist auf dem Gelände aber noch lange nicht gesichert.
Es gibt ein Loch im Zaun. Mist.

Die Tochter von Doris stellt Katzenfutter hin.
Nico hat keinerlei Interesse daran 🤬🙄🙈.

Ich rufe die Tochter der Besitzerin an.
Sage sie muss schnell kommen. Sie mochte er am liebsten.
Erkläre ihr wie sie sich verhalten soll und wir legen auf.

Nico wird etwas nervös. Doris‘s Tochter stellt nun leckeres Fleisch vom Vortag tausend Nico frisst ein wenig.

Jasmin und ihre Mutter brauchen mindestens 35min. Eine gefühlte Ewigkeit 🙄🙈.

Mittlerweile wird er immer unruhiger und läuft am Zaun entlang , sucht einen Ausweg.

Endlich sind die beiden da.
Jasmin geht auf das Gelände und setzt sich auf den Boden.
Ute stellt sich an das Loch im Zaun 💪.

Nico zeigt keinerlei Interesse an ihr und dem Essen das sie dabei hat.
So ein Mist.

Jetzt heißt es abwarten …….

8:50 Uhr das Bild das uns alle erlöst 💪💪💪💪.
Nico ist gesichert.
Jasmin konnte die Leine packen und Nico sichern.

Bäääääääähhhhhhmmmmmm 💪💪♥️♥️♥️

Nico geht es gut und er holt sich nun von den Strapazen.

Danke an alle Sichter und die Jägerschaft rund um Merzig 💞💞