Sicherungsbericht Hannah

Sicherungen 2021

Hannah entlief heute morgen ihren Besitzern durch mehr als unglückliche Umstände .
Sie hat sich erschrocken und ist aus dem Geschirr raus .
Heute Mittag kontaktiere mich das Tierheim Rastatt mit der Bitte , ob wir helfen können.
Da der Besitzer sofort das Tierheim kontaktiere und sagte das ihm seine Hündin entlaufen sei.
Ich war noch auf der Arbeit und sagte zu ,nach Feierabend sofort anzurufen.
Leider kam was dazwischen und ich bat Manuel auch mit ihnen in Verbindung zu setzten.
Manuel reagierte sofort und rief im Tierheim an.
Dort erfuhr das ein Hund entlaufen sei und bekam die Nummer des Besitzers.
Er rief sofort an und erfuhr die ganze Geschichte.
Der Besitzer sagte das Hannah schon 3 x wieder am Entlaufort war , er aber keine Chance hat sie zu sichern .
10 Meter lagen ständig zwischen beiden.
Manuel sagte ihm, einmal probieren wir es noch und dann brechen wir sofort ab.
Denn dann kommt eine Handsicherung nicht in Frage.
Manuel schickt mir eine Sprachnachricht erzählt mir alles und denkt über eine Falle nach.
Ich im Zwiespalt 🙄🙈.
Habe ich doch Tina versprochen heute mit ihr eine Falle für eine Streunerkatze zu stellen die eine leichte Verletzung hat.
Ruck zuck ist uns beiden klar , die Katze muss warten.
Denn Hannah ihr Zuhause liegt über eine extrem viel befahrene Straße , wo wirklich gerast wird 🙈.
Also führnich nach Hause , Hunde Gassi und los gehst es mit den Vorbereitungen.
Alles einladen, einkaufen, Leberwurstwasser machen und kochen.
Wir verabreden uns für 18:30 Uhr.
Leider schaffte ich das nicht ganz 🙈.
Manuel und Verena waren früher da und schauten sich schonmal alles an.
Manuels Worte klingeln in meinen Ohren 🙄
„Denk an die Räder für sie Falle“ 🤨
Wir müssen mindestens 200meter einen schmalen Pfad mit der Falle laufen.
Na super 🙃
Dort angekommen besprechen wir erstmal alles und wir laden die Falle am Haus aus.
Manuel erklärt wo wir hin müssen 🙈🙈.
Über sie stark befahrene Straße und dann den schmalen Pfad runter .
Ich überlege ob mir nicht plötzlich schlecht wird 😂🤣.
Mit der Falle am Entlaufort angekommen suchen wir uns einen geeigneten Platz aus.
Leider ist alles sehr hügelig. Wir müssen die Falle unterbauen.
Manuel hängt sie Reolink, während Verena die Falle bestückt.
Ich ziehe schleppen und stelle fest das unten im
Gras ein Liegeplatz ist und Spuren weiter ins Gebüsch.
Falle ist fertig und wir gehen die 400 Meter zum
Haus zurück.
Wir reden noch ein wenig und erkundigen uns über Hannah.
Manuel und Verena wollen los , als Tina sagte „ ich glaube wir bleiben lieber noch ein wenig 😂🤣“
Denn die Reolink meldete Alarm.
Hannah war an der Falle 💪
Siebst sehr sehr unsicher umkreist sie zweimal und ist wieder weg.
Dann wieder die Reolink . Hannah.
Diesmal läuft sie vorbei und rennt den Weg Richtung der befahrenen Straße und uns hoch.
Scheisse wir müssen handeln, denn der Verkehr mehr als riesig.
Ich laufe über die Straße zum Weg und probiere sie dort weg zu halten.
Ich sehe sie ca 100 Meter entfernt unten am Weg stehen. Sie bemerkt nicht , dreht aber trotzdem rum und ist wieder weg.
Wir beschließen auf jeden Fall noch eine Weile zu warten.
5 min später wieder sie Reolink 🙄
Hannah rennt vorbei und kommt wieder auf uns zu.
Also renne ich wieder über die Straße und gehe Denner ein Stück rein, setze mich auf den Boden und warte.
Immer die anderen am Haus im Blick und sie sehen mich.
Damit sie im Fall der Fälle den Verkehr anhalten können.
Hannah kommt auf mich zugerannt.
Ich gebe Handzeichen und die anderen sind parat jederzeit auf sie Straße zu gehen.
Sie kommt immer näher, ich denke scheisse.
Wenn sie jetzt nach links weg läuft steht sie auf der Straße.
Manuel , Verena und Tina teilen sich auf und sind schon auf der Straße als Tina sieht das Hannah kurz vor mir ist.
Ich mache mich klein und erzähle ganz ruhig.
Sie bleibt 3 Meter vor mir stehen und schaut mich an.
Ich mache mich noch kleiner und lege meine Hand auf den Boden , als hätte ich was leckeres darin.
Sie kommt tatsächlich näher, schnuppert an meiner Hand, geht wieder ein Stück zurück.
Ich lasse die Hand liegen und erzähle und erzähle.
Plötzlich steht sie wieder direkt vor mir und schnuppert an der Hand.
Ich hebe vorsichtig die Hand von unten nach oben und greife ihr Halsband.
Ich habe sie , ich habe sie tatsächlich 💪♥️.
Ich hebe sie hoch und packe sie fest an mich.
Ich laufe das Stück weg hoch und kann es selber noch nicht fassen.
Auf der anderen Straßenseite strahlende und glückliche Gesichter .
Manuel kommt sofort mit der Leine und befestigt sie am Halsband.
Der Besitzer voller Freudentränen.
Wir gehen gemeinsam ins Haus und ich setze die Maus erstmal ab .
Sie scheint sehr froh zu sein , wieder zuhause zu sein.
Wir lassen die Familie erstmal mit ihr alleine und laden alles in mein Auto.
Und dann kommt ja noch diese Falle 🙄. Wieder 200 Meter den Weg hoch schleppen. Puh 🙈.
Alles eingeladen gehen wir nochmal hoch und verpassen Hannah ein richtiges Sicherheitsgeschirr und eine Umhängeleine.
Ende Gut, alles gut.
Wir sind super Happy und können heute Nacht schlafen 💪🥰.
Wieder mal hat sich gezeigt was wir für ein tolles Team sind ♥️.
Danke Manuel, Verena und Tina ♥️♥️♥️