Sicherungsbericht Gaja

Sicherungen 2022

Tanja Axmann berichtet auf Facebook:

Entlaufen am 26.01.22
Gesichert am 03.02.22

Gaja entlief ihrer Pflegestelle durch unglückliche Umstände und geriet dabei sogar noch an einen Stromzaun.
Ich sehe den Post und denke nur , Mist die Maus ist erst knapp 6 Monate und ist an einem Riesen Waldgebiet entlaufen 🙈.
Schnell nimmt Nadine vom verein mit mir Kontakt auf und erzählt mir alles. Und sagt es sind schon Leute vor und schauen ob sie Gaja finden.
Ich sage ihr, bitte sofort alles abblasen.
Nicht aktiv suchen 🙈.
Ich rede mit Tina, Anja und Silke und wir sagen sofort zu , dort zu helfen.
Die Leute vom Verein die vor Ort sind, sehen Gaja im Wald liegen.
Wir beschließen dort eine Futterstelle zu machen.
Jemand fährt zu Silke und holt eine Cam ab.
Anja und ich sagen zu am nächsten Tag die Futterstelle professionell einzurichten( ein Fehler, ein wirklicher Fehler 😂🤣🙈).
Wir treffen uns am Folgetag am Haus wo Gaja entlaufen ist.
Manu vom Verein ist auch sofort bereit zu kommen.
Wir haben den Standort der Futterstelle .
Ok 😳. Wir navigieren uns dort hin.
Es heißt 500 Meter bis zum Ziel .
Wir kommen an ein Wildgehege mit Enten und Ziegen.
Müssen wir wirklich da durch und dort oben auf den Berg 😳😳.
Oweh, wir müssen es und das samt Leberwurstwasser, Kameras und co 🙈.
Wir müssen unterwegs 3 x pausieren weil es so steil ist.
Oben angekommen ist ein schönes Plateau mit eine überdachten Sitzmöglichkeit.
Wir suchen die Futterstelle und finden sie irgendwann 😂🤣🙈.
Doch da kann sie nicht bleiben. An einem Hang.
Wir verlegen sie und ziehen Schleppen.
Sofort kommt uns der Gedanke 🙄, was tun wir wenn Gaja diese Stelle tatsächlich annimmt 🙈.
Falle 500 Meter bergauf durch ein Gehege Schleppen. Schier unmöglich …….
Eventuell über einen Waldweg dort hin.
Unmöglich. Da es rundherum steil hoch ging , mit schmalen Wegen 🙄.
Egal , erstmal muss sie sowieso anbeißen.
Es fehlt zwei Tage jede Spur von ihr.
Dann plötzlich ist sie auf der Cam.
Yes 🥳🥳🥳. Freude pur 💪.
Aber nun ging es los.
Falle dort hin, schien eigentlich unmöglich.
Während wir überlegen, bekommt Manu einen Anruf das Gaja Freitags wohl auf der anderen Seite des Berges in ein Haus gelaufen ist 😳, die Dame älteren Semesters wusste es nicht besser und hatte auch etwas Angst und scheuchte sie raus 😪😪😪.
Das war wirklich eine niederschmetternde Nachricht.
Silke legte derweil eine Laufkarte an und schaute sich immer wieder das Gebiet an um eventuell zu erkennen, wie sie gelaufen sein könnte.
Aber egal es musst weiter gehen.
Wir beschließen uns Mittags am Friedhof zu treffen und zu schauen das wir über einen Weg dort hoch kommen.
Manu tüftelt einen Weg aus.
Aber ist klar ☝️, mit meinem Auto und Hänger keine Chance.
Im verein gibt es jemand mit Pick up.
Der muss her, auf alle Fälle.
Als ich am Friedhof ankomme stehen die Jungs mit Manu und Nadine schon da.
Perfekt.
Ich sehe wir die Jungs schon eine Probefahrt ohne Hänger und Falle machen.
Ich denke nur 😳, oh mein Gott , diesen steilen und weichen Waldboden müssen wir 😳🙈. Hilfe…….
Wir warten bis die Jungs aus dem Wald zurück kommen und voll positiv den Daumen nach oben machen.
Ok , sie kommen hoch.
Aber…….. nur ohne Hänger 🙈.
Die Falle ist zu lang für den Pick up, sage ich.
Pffffff, sag Männern mal was, wenn sie im Kopf schon einen Plan haben 😂🤣.
Also Falle auf den Pick up , Klappe zu .
Die falle steht schräg drauf.
Mittlerweile ist Anja angekommen und sieht dies.
Ihre Augen genauso so groß wie meine und auch sie kann gar nicht hin sehen 😂🤣.
Keiner hat Spanngurte, die wir aber dringend benötigen , denn sonst rutscht die Falle den Berg hoch vom Auto.
Denn die Steigung hat bestimmt in den ersten 300 Meter , 10-15% 😳.
Dann der Spruch den ich nie vergessen werde 😂🤣.
Wenn ihr wüsstest was wir in Amerika alles transportiert haben und wie 🙈.
Naja beruhigt wer ich nicht 😂🤣.
Also kommt die 10 Meter Schleppleine umfunktioniert als Spanngurt um die Falle.
Die Jungs machen sich auf den und wir fahren außen rum einen anderen Weg hoch.
Kurz vorm Herzinfarkt ( weil es so schlammig war und wir Angst vorm fest fahren hatten) treffen wir nach 10 Minuten Fahrt auf die Jungs 🥳🥳.
Tja , aber wir sind noch lange nicht an Ort und Stelle 😂🤣.
Noch ca. 300 Meter mit der Falle den Berg runter.
Also los gehts . Wir tragen die Falle runter und bereiten alles vor.
Leider kommt Gaja in dieser Nacht nicht.
Wir bestücken am
Nächsten Tag die Falle neu und als wir fertig sind, kommt ein Anruf.
Manu ist fix und fertig.
Gaja wurde 7 km entfernt in Gimmeldingen gesehen.
Mist………..
Wir besprechen die Falle weiter stehen zu lassen, aber dort auf jeden Falle eine Futterstelle zu machen.
Dann zwei Tage keine Sichtung nix 🥲.
Silke sucht uns auf der Karte Punkte raus und meint. Dort sollten wir auf jeden Fall was machen.
Sie und Anja würden morgen raus fahren und weitere Futterstellen einrichten.
Dann eine Whats App von Manu in die Gruppe 😳.
Gaja befindet sich wohl noch unmittelbar in der Nähe des Entlaufortes 😳🙈.
Eine ältere Dame hat seit zwei Tagen dauernd einen Hund im Garten, der ihr auch das Futter einer wilden Katze die sie füttert , weg isst.
Wahnsinn 🥳🥳🥳.
Besser kann es nicht sein.
Also weiter im Tackt.
Die Falle aus dem Wald holen, ein Unding.
Sie bleibt stehen.
Wir beschließen gemeinsam, unsere andere Falle zu stellen.
Manu fährt zu der Dame und sieht Gaja selbst. Sie läuft in dem steilen Garten umher.
Sie hat lecker Höhnchen dabei.
Nun der Plan.
Spur legen, vors Haus ein wenig Futter und Spur ins haus mit Jackpot am Ende.
Aber die ältere Dane davon zu überzeugen , verlangt manu alles ab 😂🤣.
Sie verspricht sogar, danach den Boden zu wischen 😂🤣🥳💪.
Doch Gaja spielt nicht mit. Kommt ans Haus, frisst vorm Haus, geht aber nicht rein 🙄.
Also Falle 🤷‍♀️.
Ich frage Manu ob wir dort hoch in den Garten kommen von unten.
Ja klar Tanja , kein Thema 😂🤣🙈.
Naja so klar war das nicht 🙄😂🤣. Vor Ort angekommen, zeigt sie mir , wo wir hoch müssen.
Ok sofort ist klar, niemals . Hier kommen wir nicht durch.
Von hinten keine Chance weil nur Wald , ohne Wege und steiler Abhang.
Ok dann ein Hoffnungsschimmer .
Wir müssen irgendwie die Falle hoch über die Terrasse bekommen 🙈.
Gott sei dank kommt ein hilfsbereiter Nachbar.
Er schaut es sich an und sagt „ich bin gleich wieder da“
Zurück mit Gurten, besprechen wir, wir es funktionieren könnte.
Aber wir brauchen dringend noch eine Leiter.
Nun kommt Nachbar zwei ins Spiel 😂🤣💪.
Die Leiter kommt und wir teilen uns auf.
3 unten und drei oben.
Keine 10 Minuten später , steht die Falle oben 💪💪💪💪💪💪.
So genial. Was tolle Menschen in diesem
Ort.
Gaja war nicht mehr im Garten. Was auch gut so war.
Wir dürfen uns bei der Dame frei bewegen und müssen die Falle direkt gegenüber ihrer Haustüte stellen.
Nach kurzem Schock über den Riesen Kasten 😂🤣. Wünscht sie uns viel Glück, macht sich aber Sorgen um ihre Katze. Denn die könnte ja auch da rein gehen.
Wir verleihen ihr, dass ihr nichts passieren wird, sollte sie eventuell in der Falle sitzen.
Wir ziehen alle unseres Weges ….
Manu und Nadine laufen im Dunkeln nochmal zur anderen Falle um sie zu bestücken. Man weiß ja nie 🤷‍♀️.
Keine 10 Minuten nachdem wir uns getrennt haben, Bingo 😳.
Gaja kommt die steile Treppe runter und frisst ein wenig von der Spur.
Aber sie ist so unendlich ängstlich 🙈.
Das wird eine harte Nuss. Wir bleiben aber positiv 🥳.
Es geht hin und her. Hoch und runter.
Dann plötzlich auf der Cam 😳. Gaja steht oben am Berg oberhalb der Falle.
Will die jetzt da drauf springen 😳🙈.
Kurzer Herzstillstand.
Puh alles gut, sie kommt wieder runter 😂🤣.
Dann wir trauen unseren Augen nicht. Madame sitzt mit ihrem Hintern ganz am Anfang n der Falle und kratzt sich. Macht dabei wohl fühl Geräusche 😂🤣🙈.
Kann man sowas glauben 🤣.
Dann legt sie sich davor und schaut rein.
Puh man würde ihr am liebsten in den hinteren treten , damit sie rein geht und die falle zuschnappt 😂🤣.
Dann 18:37Uhr , Bääääähhhhmmmm die Falle schnappt zu und Gaja ist gesichert.
Sie bekommt in der Falle ein Geschirr angezogen und wird in eine Box getan die wir zusätzlich noch mit Kabelbindern fixieren. Man weiß nie ☝️.
Sie ist eine ganz goldige und liebe Maus.
Gaja hatte keine Verletzungen und ist topfit.
Sie ist auf ihrer Ps und fühlt sich pudelwohl. Wir wenn sie nie weg gewesen wäre.
Danke an alle Sichter ♥️
Und ein Riesen Dank an die beiden netten Nachbarn .
Und ein ganz besondere Dank an die ältere Dame, für alles ♥️♥️♥️♥️♥️
Also wir haben schon an vielen Stellen gedacht, was ein bescheidener Platz für die Falle.
Aber Gaja hat dem ganzen echt die krone aufgesetzt 😂🤣🙈