Sicherungsbericht Charlie

Sicherungen 2021

Charlie entlief am 28.09.21 in der Tierklinik
Gesichert am 02.10.21

Tanja Axmann berichtet:

Zuerst bekam ich die Meldung von zwei Facebook Mitgliedern , dass sie einen Hund auf der vierspurigen B9 in Fahrtrichtung Karlsruhe gesehen haben.
Er kam ihnen dort wohl entgegen 😳😪.
Ich war auf der Arbeit und sagte ich melde mich sofort wenn ich Pause habe.
In der Zwischenzeit war klar, der Hund ist aus der Tierklinik entlaufen.
Eine Mitarbeiterin mit der ich auch privat Kontakt habe, erzählte mir davon und stellte mir den Kontakt mit den Besitzern her.
Danke 🙏♥️
Sofort war klar, hier müssen wir reagieren und probieren schnellstmöglich zu helfen und zu beraten.
Ich auf Arbeit🙈.
Also bleiben nur noch Manuel und Tina.
Manuel sagt sofort zu mit Michaela , der Besitzerin zu telefonieren und sie zu beraten .
Schnell ist klar, das wird kein leichter Fall werden 🙈.
Charlie von Haus eher zutraulich und liebt seine Besitzerin , ist in einem absolutem Ausnahmezustand .
Manuel erklärt Michaela wie wichtig die ersten 48h sind.
Was soll ich sagen , Michaela die für Charlie die wichtigste Person ist, verharrt an der Tierklinik mit Charlie‘s bester Freundin Iva 🥰♥️.
Wir treffen uns am Tag nach entlaufen an der Tierklinik bewaffnet mit Flyern.
Gott sei dank sagt mit Jutta sofort zu , zu helfen.
Ich erkläre Michaela wie wichtig es ist vor Ort zu bleiben.
Und es ist für sie absolut keine Frage die nächste Nacht noch im Auto zu verbringen.
Es gibt leider keine Sichtung von Charlie , seit der B9.
Wir treten natürlich sofort in Kontakt mit Sandra und besprechen uns für den Notfall.
Michaela macht derweil mit Iva tapfer Km um Km um den Entlaufort rum , um eventuell ihren Duft zu verteilen.
Dann am 29.09 endlich eine Sichtung .
Er ist in Richtung Bellheim unterwegs und driftet rechts in den Wald ab.
Bingo, Michaela macht sich sofort auf den Weg dort hin, denn Charlie hat so einen mega Bezug zu ihr.
Die Chancen sind groß , wenn sie ihn sieht , dass er reagiert.
Doch leider lies Charlie sich nicht blicken 🥲.
Dann der 30.09 Anruf der Polizei , Charlie wurde wieder in der sogenannten „Ölstrasse „ gesehen.
Michaela ist ja in der Nähe und fährt sofort hin.
Hat aber leider keine Ortskenntnis.
Jutta fährt sofort hin und hilft Michaela die genaue Stelle zu finden .
Dann der Anruf das Charlie von jemandem gesehen wurde.
Eine halbe Stunde später nach der Sichtung „Ölstrasse“ .
Charlie ist in Richtung Westheim in den Wald gerannt.
Michaela düst sofort mit Jutta dort hin und sie reden mit den Sichtern.
Aber keine Spur von ihm.
Sie läuft großflächig durch den Wald.
Immer im Gepäck „Iva“ Charlies Freundin.
Leider ohne Erfolg .
Was mir Sorgen bereitet , ich aber gegenüber Michaela niemals erwähnt hätte.
Genau auf dieser Straße habe ich schon 3 tote Hunde 😭.
Die Strecke ist sehr unübersichtlich und sehr sehr dunkel.
Der nächste Tag……
Michaela läuft wieder in dem Wald. Sie hört auf ihren Bauch und läuft einfach.
Wir haben ausgemacht , dass wir am letzen Sichtungspunkt eine Futterstelle einrichten werden.
Ich bin gerade am vorbereiten als der Anruf von Michaela kam.
Sie hat Charlie selber eben gesehen.
Leider kamen Spaziergänger und Charlie ist ab in den Wald .
Michaela harrt dort aus .
Ich fahre sofort los, mit
LEBERWURSTWASSER und Essen bewaffnet ,um sofort eine Futterstelle einzurichten.
Doch leider gibt es dort null Empfang mit dem Handy 🙈🙈.
Was nun 🤷‍♀️.
Fahre ich in Richtung Standort von Michaela , könnte es sein das sie kurz davor steht Charlie zu sichern und ich störe .
Also warte ich ab…..
Ich richte spontan eine Futterstelle ein , weil es sein kann das Charlie dort entlang läuft.
Ich fahre nach Hause und bespreche mich mit Tina die Frühdienst hat. Sie hätte mittags Zeit….
Ich bereite alles an Futter und LEBERWURSTWASSER vor und sie richtet mittags zwei Futterstellen ein.
Es vergeht wieder ein Tag 😖.
Plötzlich morgens fast zur gleichen Zeit eine Sichtung .
Doch diesmal auf der anderen Seite des Waldes 😳🙈.
Pilzsammler haben ihn durch Zufall gesehen.
Michaela ist Ruck zuck dort.
Aber wieder keine Spur von ihm 😪
Ich treffe mich Jutta und Michaela vor Ort.
Wir schauen uns die Umgebung an und ich beschließe an einer gewissen Stelle , die Futterstelle zu machen.
Jutta zieht mit Roller und Leberwurstwasser los 🥳♥️.
Ok das erste mal mit so einem Ding und einem Kanister ist schwer 😂🤣🙈.
Während wir alles in die Wege leiten , telefoniert Manuel nochmal mit Michaela und tauscht sich aus.
Wir sind fertig und schauen uns auf der Karte das Gebiet nochmal an.
Er muss an einer großen Stelle das Gebiet queren.
Wir sind uns einig das es eigentlich nur hier sein kann.
Michaelas Familie kommt und sie laufen im großen Umfeld umher.
Wir richten später noch genau auf der anderen Seite eine futterstelle ein.
Am nächsten Morgen plötzlich das erste Bild.
Manuel stellt es in die Gruppe und es ist tatsächlich „Charlie „🥳🥳🥳🥳
Jetzt heißt es , nicht lange zögern sondern Falle stellen.
Wir mussten vom Team morgens noch was erledigen und besprachen uns gegen 17 Uhr die Falle zu stellen.
Wir gehen einkaufen und merken die Zeit wird knapp 🙈.
Wir haben ja auch noch Hunde die raus müssen.
Dann der Deal 😂🥲💪🥳.
Wir nehmen Ankis „ Matcho“ mit und sie brät alles für die Falle an 🥳🥳🥳🥳.
Alles erledigt 🥳.
Wir laden alles auf und fahren los.
Dort angekommen , läuft alles wie am Schnürchen.
Jutta baut derweil die 3 Futterstellen auf der anderen Seite ab , während wir Falle stellen.
Da wir Michaela versprochen haben im Nachgang , sie erstmal nicht alleine zu lassen.
Haben wir ein kleines Picknick vorbereitet.
Wir treffen uns alle an dem
Großen Parkplatz und sitzen gemütlich beisammen und hoffen.
Es tut einfach nur gut……..
Dann ist der Zeitpunkt gekommen sich zu verabschieden.
Wir sagen wie immer „ Bis später“ 😂🤣♥️
Michaela sucht sich einen sicheren Standort im Ort , wo sie im Auto übernachten will.
Plötzlich , wir sind keine halbe Stunde zuhause , Kamera Alarm.
Charlie ist auf dem Bild zu sehen 💪🥳🥳🥳.
Wir kommen nicht auf die Reolink um zu schauen.
Dann nächste Bild von Manuel in der Gruppe , Charlie steht vor der Falle 💪.
Und so schnell können wir nicht schauen , meldet der Fallenmelder „ Fang“ 🥳🥳🥳
Michaela düst sofort in den Wald 🙈, was sicherlich allein keinen Spaß gemacht hat und wartet bis wir eintreffen.
Gemeinsam mit Hubert dem Mann von
Michaela treffen wir vor Ort ein.
Wir treffen auf einen total frohen und freundlichen Charlie. Der völlig fixiert ist auf Michaela.
Wir beschließen , ihn vor Ort aus der Falle zu holen. Was wir normal nie machen.
Aber in dem Fall war klar, dass werden wir super vor Ort hin bekommen.
Tina fixiert Charlie mit der Leine hinten an der Falle und Michaela steht hinten dabei.
Weil Charlie voll auf sie fixiert ist .
Hubert öffnet mir die Falle und ich krabbele zu dem kleinen rein.
Er lässt sich ohne Probleme das Geschirr anlegen und wir können ihn in seine Box im Auto packen.
Eine sehr tragische Geschichte mit einem Happy End.
Wir sagen danke an :
Alle Sichter
An die Polizei
An die Jagdpächter vor Ort die mega waren.
Und danke an Charlies tolle Familie , die alles für ihren Buben getan haben 🙏.
Danke auch an dich Jutta für die tolle Unterstützung ♥️
Charlie geht es super gut , wird aber morgen nochmal vom Arzt untersucht 🙏
Danke an Michaela und Hubert für eurer Vertrauen ♥️
Danke an mein echt geniales Team ♥️
Nur gemeinsam kann es funktionieren 🙏♥️
Und wir sagen „Happy Birthday „ Charlie ♥️
Der am Tag der Sicherung 4 Jahre alt wurde 🥳🥳🥳