Ein kleiner Sicherungsbericht…

Sicherungen 2021

Tanja Axmann berichtet auf Facebook:

Ein kleiner Sicherungsbericht , oder nennen wir es mal eine Geschichte die sich gestern zugetragen hat 💞
Und dir mir absolut den Glauben an die Menschheit zurück gegeben hat 🤩🤩🤩🤩.
Folgendes passierte ☝️
Ich bekomme eine pn mit einem Hilferuf.
Hündin entlaufen noch nicht lange dort.
Aber ☝️, jetzt kommt es .
Sie ist noch am Ort , geht aber weder ins Auto noch lässt sie sich angreifen.
Die Dame sitzt schon mehrere Stunden vor ihr und die Hündin kommt auch sehr nahe , hat aber nichts mehr an wo man sie greifen könnte.
Sie bleibt aber immer in der Nähe , weil der Zweithund ihr absoluter Bezugspunkt ist.
Leider hat Sie kein leckeres Essen dabei und auch keine Retriever Leine im Auto.
Mist 😣
Ich bin auf der Arbeit und kann leider nicht viel machen. Kurze Beratung und dann sofort Ann-Katrin
und Manuel
ins Boot geholt.
Manuel soll Hilfestellung geben und Anki im schlimmsten Fall, gleich Falle stellen 💪🙏.
Der Rückruf von Anki, sie kann leider nicht denn sie hat Nachtdienst 🙈.
Ok dann müssen wir später Falle stellen , wenn nötig.
Dann fällt mir Tina ein 🤩.
Ein Anruf genügt und Tina macht sich mit Retriever Leine und Essen auf den Weg 💪. Yes 🥰.
Dort angekommen bekomme ich Bilder und es sieht aus. Als würden Tina und die Dame ein Picknick im Wald veranstalten 😂🤣.
Kein Hinweis darauf das der eine Hund nicht zu sichern ist, so nahe steht sie bei den beiden.
Leider aber ohne Chance sie zu sichern 🥲.
Ca. 1 h später muss ich Druck machen da die Dunkelheit naht und es dann sehr schwierig werden würde.
Die Dame erzählt mir das die Hündin ihr nachläuft wenn sie mit dem Bezugshund los läuft.
Nach Hause laufen keine Option, da sie durch den ganzen Ort müssten . Die Gefahr wäre zu groß.
Also beschließe ich mir die Gegend auf Maps zusammen mit Manuel anzuschauen.
Der Plan steht 💪.
Ein Haus ca. 1km entfernt direkt am Waldrand.
Die Freundin der Besitzer muss los sage ich ihr.
Dort klingeln und fragen ob wir ihr Haus benutzen dürfen 🙄🙈.
Alleine die Vorstellung , ist schon mehr als ungewöhnlich .
Aber was sollen wir machen 🤷‍♀️🙈.
Also trifft sie dort ein und klingelt, erklärt die Situation und muss am ersten Haus eine Absage erfahren.
Was natürlich völlig normal ist.
Jemand fremdes klingelt und erklärt das wir jetzt den Zugang zum Haus bräuchten um einen Hund zu sichern 😂🤣🙈🙈.
Am selben Gebäude eine weitere Tür und sie klingelt ………
Und ja , es ist kaum vorstellbar , aber wir dürfen das Haus zur Sicherung nutzen.
Wir sind total Happy und sprachlos , dass es in einer solch schwierigen Zeit noch soooooo hilfsbereite Menschen gibt 💪♥️♥️.
Also Besitzerin läuft los entlang eines Radweges und Tina mit Warnblinker auf der Straße nebendran.
Am Haus angekommen steht die Tür bereist offen und die Besitzerin läuft mit Bezugshund ins Haus .
Die Maus geht die 3 Stufen nach und bleibt unsicher stehen 🙄
Es vergehen ca. 5 min in denen sie Treppe hoch, ins Haus rein, wieder raus usw . 😂🤣
Dann der entscheidende Moment .
Die Türe kann geschlossen werden und Sie ist gesichert 💪💪💪💪💪.
Juhuuuuuuu 🥰🥰🥰
Diesen Post mache ich besonders deswegen , weil wir alle so unfassbar glücklich und dankbar sind , dass es noch so hilfsbereite und tolle Menschen gibt.
Ohne diese Familie wäre es sehr sehr schwer geworden diesen Hund zu sichern.
An dieser Stelle ein mega mega Danke an euch ♥️🙏, ich hoffe ihr lest diesen Beitrag.
Denn nur dank euch konnte dieser Plan erfolgreich beendet werden.
Und danke an die Besitzerin für das Vertrauen 🙏♥️💞